Shadow
 

Mahe ist mit einer Länge von 31,3 km, gemessen von der Nordspitze (Machabee) bis zum Süden (Police Bay) und einer Breite 15,7 km gemessen vom Westen (äußerster Punkt Baie Ternay) bis zum Osten (Point La Rue), die Größte der inneren Granitinseln (Inner Islands) auf den Seychellen.
Mahe ist bis auf wenige Kilometer leider nicht komplett mit einem Auto oder Fahrrad umrundbar, da der nordwestliche Teil am Baie Ternay, naturschutzbedingt durch den Morne Seychellois Park, eine Sackgasse ist. Man muss vorher, an der Anse Lisette rechts in Richtung Teefabrik abbiegen und kommt dann aber wieder doch zu einem Rundkurs, der sich sodann über insgesamt 82,4 km erstreckt.

 

Die Seychellen bestehen hauptsächlich aus Granit, was den Vorteil hat, daß es zu keinem Erdbeben führen kann, weil die für ein Erdbeben erforderlichen Schieferplatten, die sich für ein Erdbeben reiben/verschieben, nicht vorhanden sind. Demnach ist auch die Möglichkeit eines Tsunamis ausgehend von den Granitinseln ebenso nicht möglich.

Die vielen Süßwasserquellen in den Bergen von Mahe beherrschen die reichhaltige Flora und Fauna, somit das maßgebliche Aussehen der Insel.
Mahe ist Grün bis in die Spitzen und es wachsen nicht nur tropische Bäume, und Palmen sondern auch Mango, Papaya, Bananen sowie auch Tee und vieles mehr.

Auch eine artenreiche Tiervielfalt ist vorhanden, die meist aus Vögeln, Flughunden (flying bat) sowie Riesenschildkröten besteht. Gefährliche Tiere, die einen ernsthaft beissen, stechen oder anderweitig verletzen könnten, gibt es auf den Seychellen nicht. 
Ebenso auch keine Malaria Stechmücken, was bedeutet, daß Sie auch keine Malaria-Impfung bzw. Profilaxe bei der Einreise benötigen und sich diese Prozedur somit im Vorfeld ersparen können. 

Mahe ist die Hauptinsel der Seychellen, wo mit rund 85.000 Einwohnern auch die meisten Seychellois wohnen. Der internationale Flughafen liegt im Osten der Insel und ist modern sowie funktional gestaltet. Air Seychelles, die staatliche Fluggesellschaft ist in einem neuen Nebengebäude ebenso auf Mahe ansässig.

Der bekannteste und wohl auch bel(i)ebteste, sowie auch der längste Strand (ca. 1,7km) ist der Beau Vallon Strand im Nordwesten von Mahe. Weitere sehr sehenswerte Strände wären die Anse Intendance im Südwesten, die Anse Royale im Osten, Anse Takamaka im Westen oder die Anse Major ebenfalls im Westen der Insel.

Wer gerne den kulturellen Charme der Insel erleben will, sollte unbedingt an einem Samstag Morgen (ab 5:30 Uhr) nach Victoria, der Hauptstadt von Mahe, den Sir Selwyn Clarke Markt nahe des Arul Mihu Navasakthi Vinayagr Temples (Hindu Tempel) besuchen.
Dort können Sie alles, (Fisch, Gemüse, Salate, Obst, Reis, Tee usw.) was Mahe an Essbaren selbst erwirtschaftet, frisch einkaufen. Der Markt ist bunt und laut, aber fair und ehrlich. 

Die Infrastruktur von Bus und Taxi ist sehr gut vorhanden. Der Bus bringt Sie zu allen Zielen auf Mahe für gerade mal 5 Rupien, das sind gerade mal ca. 0,35 cent. Mit dem Taxi ist es einwenig teurer dafür sehr komfortabel, da fast nur neue Autos als Taxi eingesetzt werden. Den Preis für die Taxifahrt sollte man dennoch vorher aushandeln und wenn möglich immer in Rupies (SCR) bezahlen.

 

Shadow